Männer auf Heels

„Trägt er Kims Schuhe?“, „SCHWUCHTEL!“, „Jetzt wird er zur Transe LOL“ – so denkt auf jeden Fall die Twitter-Community über ein Instagram-Bild von Kanye West. Zu sehen sind Ehefrau Kim mit den Kindern Saint und North sowie natürlich Kanye selbst. Zum weißen Hemd trägt der Rapper eine blaue Jeansjacke, schwarze Skinny-Jeans und braune Bottega-Veneta-Wildlederboots mit Absatz. Außergewöhnlich? Eigentlich nicht, doch für Presse und Social Media ein echter Eklat. Dabei sind die hohen Treter nichts Neues für ihn. Schon letztes Jahr trug Kanye bei der Givenchy-Show auf der Pariser Modewoche schwarze Samtboots mit Absatz. Aber auch andere Stars müssen heftig Kritik einstecken auf Social Media. So erschien Harry Styles vor zwei Wochen bei Saturday Night Live in Retro-Heels à la Jimi Hendrix oder Justin Bieber, der zur ausgefransten Skinny-Jeans schwarze Boots mit breitem Absatz kombiniert. Ein neuer Dandy-Look, der im Mainstream nach Akzeptanz sucht?

Dabei reicht die gemeinsame Geschichte der Männer und den hohen Schuhen weit zurück bis ins 16. Jahrhundert. Pionier der Heel-Träger war der französische König Ludwig XIV., an dessen Hof sogar die Regel herrschte: Je höher der Absatz, desto höher der Einfluss und größer die Macht. Erst nach der französischen Revolution und der Abkehr vom Prunk und Protz überließen die Männer die modische Extravaganz den Frauen. Erst durch die Renaissance der bunten Farben in den 1970er- und 80er-Jahren kamen die Heels zurück ins modische Bewusstsein der Männer – sei es durch David Bowie in der Glam-Rock-Ära oder die wild gemusterten Heels von Prince. Heute feiern die Männer-Heels ihr Comeback durch Gender-Beding-Looks auf den Laufstegen in Paris und New York. So schickt zum Beispiel Hood-by- Air-Chefdesigner Shayne Oliver seine männlichen Models mit Oversized-Hoodies und roten Lackleder-Heels über den Laufsteg. Maison The Faux geht sogar einen Schritt weiter und kombiniert zum schwarzen Lacklederkleid pinke Overknee-Stiefel – ein extremer Look, der den Zeitgeist widerspiegelt: Youtube-Sensation James Charles ziert als erster Mann die neue Kampagne der Kosmetikmarke Covergirl, Ex-Olympiameisterin Caitlyn Jenner outet sich als Transgender und spätestens seit Alessandro Michele die kreative Leitung vom Gucci übernahm, können auch Männer getrost Schluppenblusen und Rüschen tragen.

Ob Kanye West oder Justin Bieber mit ihren Looks auf Gender-Thematiken aufmerksam machen wollen, ist zu bezweifeln. Trotzdem regen ihre Outfits zur Diskussion an und bringen frischen Wind in die sich nur spärlich ändern wollende Männermode. Und wer weiß, vielleicht sehen wir schon bald die jungen (männlichen) Kanye-Fans auf High Heels zu seinen Songs tanzen.

 

Schreibe einen Kommentar